Montag, 23. März 2015

Rückblick am Montag - Nr. 110


Gehört: "Wir kaufen ein Haus!"
Gelesen: "Eragon - Die Weisheit des Feuers" nach über vier Monaten endlich beendet
Gesehen: "Gilmore Girls" - Langsam näher ich mich den letzten Folgen der 7.Staffel!
Getan: alte und neue Freunde getroffen und richtig viel geschrieben
Gegessen: leckere Gemüsepfannen und ein tolles Frühstück in einem Café 
Getrunken: Cappuccino, Latte Macchiato Haselnuss, Wasser und viel Tee
Gedacht: dass ich endlich einen Praktikumsplatz für den Sommer finden muss
Geärgert: über die fast leere Packung meines Lieblingstees
Gefreut: über das Wiedersehen meiner Bachelorstudiums-Mädels
Gekauftein wenig Dekoration für die Wohnung
Gestaunt: wie kalt es wieder geworden ist und wie sehr ich trotz Winterjacke gefroren habe

Nach so einer tollen letzten Woche konnte es ja kaum noch weiter bergauf gehen und wie fast immer bin ich nach einer schönen Urlaubswoche, in der man alle Sorgen erfolgreich verdrängt hat, in ein kleines Loch gefallen. Dabei gab es viele liebe Menschen, mit denen ich Zeit verbringen durfte und auch genügend schöne Momente, in denen ich viel gelacht habe. Aber manchmal hilft das eben nicht und die Gedanken kreisen und kreisen und kreisen. 
Immerhin habe ich so seit einer Ewigkeit mal wieder mehr geschrieben. Denn wenn mich Dinge sehr stark beschäftigen, fällt es mir häufig ziemlich schwer mich auf ein Buch oder die Handlung einer Serie zu konzentrieren, um abends abzuschalten. Dann hilft es mir die Ideen, die sowieso immer mal wieder in meinem Kopf herumspuken, aufzuschreiben und mich komplett in eine andere Welt hineinzuversetzen, die so rein gar nichts mit meinem eigenen Leben zu tun hat. 
Zum Glück habe ich die dunklen Gedanken mittlerweile auch schon wieder erfolgreich beiseite geschoben. Jetzt wird meine Schreiblust wahrscheinlich auch wieder vorbei sein. Um mal einen ganzen Roman zu schreiben, müsste mich wohl erst eine tiefe Krise befallen und darauf kann ich wirklich gut verzichten. ;-) 

Ich wünsche euch allen eine wunderbare, neue Woche! 

Freitag, 20. März 2015

Faul war gestern - Laufpausen und Sportkurse

Der letzte Eintrag zum Laufen ist bereits über ein halbes Jahr her. Da die meisten von euch hier auf dem Blog eher weniger an meinen sportlichen Aktivitäten interessiert sind, ist das aber auch vollkommen in Ordnung so. Meine Sport-Einträge sind in erster Linie für mich selbst ein kleiner Ansporn weiter am Ball zu bleiben, aber ich freue mich natürlich wenn es dann doch den einen oder anderen interessierten Menschen gibt, der vielleicht auch gerne durch die Gegend rennt und Interesse an meinen Berichten dazu hat.
Die Bilder hier müsstet ihr alle schon kennen, denn sie tauchen alle in den Wochenrückblicken des letzten halben Jahres auf. In Ermangelung anderer passender Fotos, habe ich für diesen Eintrag einfach mal sechs Instagram-Bilder ausgewählt, die ich direkt beim Joggen gemacht habe.


Motivation
Auch wenn ich seit meinem Umzug an einer großen Straße wohne und in direkter Umgebung auch keinerlei Parks oder Ähnliches habe, bin ich im Herbst noch sehr fleißig und regelmäßig joggen gegangen. Klar, das Joggen an großen Straßen und insbesondere das Warten an Ampeln fördern nicht gerade die Motivation, aber wenn man erst einmal den Park erreicht hat, weiß man diesen erst einmal ganz besonders zu schätzen. Trotzdem habe ich in den letzten drei Monaten dann immer wieder Laufpausen zwischen 7-10 Tagen eingelegt. Am Anfang war ich noch ganz panisch und hatte Angst meine komplette Kondition wäre gleich verschwunden, aber das war zum Glück nicht der Fall. Die erste Pause hat mir sogar richtig gut getan. Nachdem ich 1 1/2 Jahre lang ohne Ausnahme immer dreimal die Woche joggen war, hat sich mein Körper offenbar richtig darüber gefreut, mal mehr als nur 1-2 Ruhetage zu erhalten. Der erste Lauf nach der ersten Pause lief also ganz besonders gut und ich war voller Energie. Mittlerweile haben sich aber einige Pausen zu viel angesammelt und ich möchte in den nächsten Wochen wieder voll durchstarten. 

Sportkurse
Außerdem habe ich mit dem Start meines Studiums im Herbst einen Sportkurs beim Hochschulsport belegt. Gerade im Winter und bei schlechtem Wetter ist Sport in der Halle schon ganz angenehm, oder? Außerdem soll man ja eigentlich neben Ausdauer auch mal Krafttraining usw. machen und das habe ich mit diesem Kurs ganz gut abgedeckt. 
Jetzt in den Semesterferien habe ich mich zusätzlich mal an einen Step Aerobic-Kurs gewagt, aber das wird ganz sicher nicht meine neue Leidenschaft. Tanzen, Aerobic und Co sind einfach nicht für mich erfunden worden. Ich habe keinerlei Rhythmusgefühl und kann mir einfach keine Schrittfolgen merken.


Ausstattung
Durch den Besuch der Sportkurse hatte ich zwischenzeitlich tatsächlich zu wenig Sportkleidung. Not macht zwar erfinderisch, aber da es letztens sowohl bei Tchibo als auch bei Lidl mal wieder Laufkleidung zu einem erschwinglichen Preis gab, habe ich dort zugeschlagen. Zwei Oberteile und eine neue Hose wanderten so in meinen Besitz. Letzteres auch nur weil ich mich Anfang Dezember wieder einmal so richtig schön langgelegt hatte, was mir neben einem dicken blauen Knie auch eine zerrissene Hose eingebracht hat. Daher werde ich in naher Zukunft auch in keine teurere Laufhose investieren.

Pläne und Zukunft
Obwohl nun ja wieder so richtig die Laufsaison beginnt, werde ich mindestens einen Sportkurs an der Uni besuchen. Wenn ich einen festen Termin habe, gehe ich auch hin. Und gerade weil mir momentan etwas die Motivation fehlt, ist das sicher eine gute Idee. 
Außerdem möchte ich wieder regelmäßiger laufen gehen und auch mal neue Strecken ausprobieren und neue Gegenden entdecken. 

Montag, 16. März 2015

Rückblick am Montag - Nr. 109


Gehört: interessante Interviews und Gespräche auf der Buchmesse
Gelesen: "Finding Perfect" von Susan Mallery begonnen
Gesehen: "Big Bang Theory"
Getan: einen Spieleabend, eine Therme, die Leipziger Buchmesse und den Zoo besucht
Gegessen: Vier-Käse-Pizza, Kumpir, Frozen Yoghurt mit heißer Schokosoße
Getrunken: Cappuccino, Kakao, einen Vanilla Latte und Wasser
Gedacht: "Was für eine ereignisreiche und schöne Woche!"
Geärgert: über das Auto, das uns nach Leipzig bringen sollte und nicht anspringen wollte
Gefreut: über den Messebesuch und die Möglichkeit ein wenig Autofahren zu können
Gekauft: die Tickets für die Buchmesse und tatsächlich kein einziges Buch 
Gestaunt: wie vergesslich und schusselig manche Menschen sind

Die letzte Woche war so eine richtige Urlaubswoche und ich bin so froh, dass ich sie mir gegönnt habe. Leckeres Essen, liebe Menschen und tolle Erlebnisse! Kann nicht jede Woche genau so sein?

Habt alle eine schöne neue Woche!

Mittwoch, 11. März 2015

Buchgeschreibsel Nr. 2 - Über das Lesen auf Englisch (für Dummies wie mich)

Bücher auch auf Englisch oder anderen Sprachen zu lesen ist für einige Leute gar kein Problem. Eigentlich sollten wir das alle in der Schule gelernt haben und nun ausreichend beherrschen. Ja, eigentlich. Bei mir war es schon in der Schule immer ein Fach, was ich unbedingt können wollte, aber woran ich Klausur für Klausur scheiterte. Trotzdem habe ich die Freude an der Sprache nie so ganz verloren und auch in meiner Freizeit gerne mal ein Buch auf Englisch gelesen. Schließlich erscheinen die englischen Ausgaben vieler bekannter Buchreihen vor der deutschen Übersetzung und man wusste vor allen Freunden bereits wie es weitergeht. Besonders bei Harry Potter fand ich das ziemlich toll!


Trotzdem bin ich bis heute ein Mensch, dem Fremdsprachen und insbesondere Englisch nicht leicht fallen. Sobald englische Texte komplizierter werden, komme ich schnell nicht mehr mit und muss Passagen doppelt oder dreifach lesen. Das macht dann weniger Freude und ich muss mich zum Weiterlesen zwingen, obwohl die Handlung vielleicht gar nicht so schlecht ist.
Mittlerweile finde ich aber immer wieder Bücher, die sich auch für mich gut lesen lassen und meine Wunschliste an englischen Büchern wächst und wächst.

Was mir richtig gut bei der Bücherauswahl hilft, ist die Möglichkeit bei Ebooks erst einmal mit einer Leseprobe ins Buch "reinlesen" zu können. Da merke ich immer schon ganz schnell, ob ich mit dem Schreibstil klar komme oder doch lieber die deutsche Ausgabe lesen möchte. Englische Ebooks sind häufig auch sehr günstig. Das freut mich ganz besonders, obwohl ich auch einen Laden hier in der Nähe habe, der gebrauchte englische Bücher zum kleinen Preis anbietet.


Generell sind die meisten Jugendbücher sehr zu empfehlen. So las ich dieses Jahr bereits "Anna and the French Kiss" (dt. "Herzklopfen auf Französisch") von Stephanie Perkins, was mir sehr gut gefallen hat. Klar, eigentlich bin ich schon ein wenig zu alt für eine Internats-Teenager-Liebesgeschichte, aber wen stört das schon? ;-)

Aber es gibt natürlich auch bei den Nicht-Jugenbüchern genügend Auswahl. Zum Beispiel habe ich letztes Jahr den ersten Band der Fool's Gold-Reihe von Susan Mallery gelesen, allerdings auf Deutsch, und war damals ganz begeistert von der Geschichte. Nun habe ich entdeckt, dass sich die Reihe auch sehr gut auf Englisch lesen lässt. Und die Reihe enthält so viele Bände... da muss man sich keine Gedanken machen, dass einem der Lesestoff ausgeht. Auch Nicholas Sparks lässt sich sehr einfach und gut lesen. Und da gibt es ja auch schon einige Bücher, die man sich vornehmen kann.


Wenn es nicht ganz so seicht sein soll: "The Silver Linings Playbook". Darüber hatte ich ja auch bereits berichtet. Mittlerweile habe ich mir auch endlich die Verfilmung angeschaut und war doch ein wenig erstaunt, da die Stimmung im Film einfach so anders war als im Buch. Zumindest habe ich das so empfunden! Der Film kam mir viel düsterer und bedrückender vor. Daher sollte man Film und Buch ruhig mit einigem Abstand betrachten, sonst könnte man sicherlich schnell enttäuscht sein. Aber vielleicht geht es da auch nur mir so. 

Montag, 9. März 2015

Rückblick am Montag - Nr. 108


Gehört: "Gute Geister" als Hörbuch weitergehört
Gelesen: "Almost Perfect" von Susan Mallery bei strahlendem Sonnenschein
Gesehen: Wintersport, besonders die Biathlon-WM, und ein wenig Fußball
Getan: mein altes Jugendzimmer entrümpelt und zum ersten Mal dieses Jahr gegrillt
Gegessen: Gemüsepfannen und eine sehr leckere Waffel
Getrunken: viel Milchkaffee und Cola light
Gedacht: "Schön, die ganze Familie mal wieder zu sehen!"
Geärgert: über eine Person, die sich wohl nie ändern wird
Gefreut: über die Möglichkeit nächstes Wochenende wahrscheinlich in Leipzig sein zu können
Gekauftzwei neue leichte Schals für den Frühling und Sportkleidung 
Gestaunt: wie sonnig das Wetter am Wochenende war