Montag, 20. April 2015

Wieder da! // Rückblick am Montag - Nr. 112



Gehört: "Gute Geister" von Kathryn Stockett als Hörbuch
Gelesen: "Meine Schwester lebt auf dem Kaminsims" von Annabel Pitcher
Gesehen: "The Good Wife" (meine neue Suchtserie!)
Getan: nach den Semesterferien wieder die Uni besucht und den Frühling genossen
Gegessen: eine sehr leckere Süßkartoffel-Brokkoli-Pfanne und Curry-Kokos-Suppe
Getrunken: Wasser, Tee und Milchkaffee 
Gedacht: "Was lese ich denn nun als Nächstes?"
Geärgert: über ein unnötiges Vorstellungsgespräch
Gefreut: über eine Geburt, die eigentlich erst in den nächsten Tagen erwartet wurde
Gekauftnur Lebensmittel
Gestaunt: wie zufrieden und strukturiert ich momentan doch bin

So, hiermit melde ich mich aus meiner kleinen Pause zurück. Geplant war diese zwar nicht, aber ich hatte schon länger mal darüber nachgedacht und als ich den Wochenrückblick am Ostermontag einfach vergessen habe, weil dieser Tag sich einfach so sehr nach Sonntag angefühlt hat, habe ich einfach beschlossen, den Rückblick auch nicht mehr nachzuholen und eine kleine Blogpause einzulegen. 
Letzte Woche ging dann auch wieder mein Studium weiter und ich hatte ein erstes Vorstellungsgespräch für ein Praktikum im Sommer. Dieses hat mich wirklich noch lange richtig geärgert, da man mir dort nach wenigen Minuten sagte, dass sie in meinem Bereich kein Praktikum anbieten. Wieso hat man sich meine Unterlagen vorher so nachlässig angeschaut? Ich habe für dieses Gespräch immerhin eine sehr wichtige Veranstaltung sausen lassen. 
Andererseits gab es auch, wie ihr oben schon lesen könnt, gute Nachrichten, denn eine Freundin von mir hat ihr Kind bekommen. Außerdem war das Wetter immer mal wieder sehr schön und zusammen haben mich diese beiden Tatsachen die letzten Tage sehr beschwingt durch das Leben laufen lassen. 

Ich wünsche euch eine ebenso fröhliche, tolle nächste Woche! 

Montag, 30. März 2015

Rückblick am Montag - Nr. 111


Gehört: das Prasseln des Regens an mein Fenster
Gelesen: "Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit" von Veronica Roth
Gesehen: "Gilmore Girls" - Nun leg ich erst einmal eine Pause ein. ;-)
Getan: meinen längsten Lauf seit Monaten geschafft und Blogilates ausprobiert
Gegessen: viel zu viel Schokolade 
Getrunken: Wasser mit Saft, Tee und Milchkaffee
Gedacht: "Wie geht es weiter?"
Geärgert: dass man sich nicht einfach mal mit mir freuen kann
Gefreut: über gute Nachrichten und neue Motivation 
Gekauftnur Lebensmittel
Gestaunt: wie sich momentan von Woche zu Woche einiges verändert

Ich wünsche euch eine gute neue Woche! 
Lasst euch nicht wegwehen, wenn es bei euch auch so stürmisch ist! 

Sonntag, 29. März 2015

Lesevorhaben 2015 - Zwischenstand Nr. 1

Nun ist der März auch schon fast wieder vorbei und somit auch schon wieder ein Viertel vom Jahr 2015 geschafft. Kaum zu glauben, oder? Zeit mal zu schauen, welche Lesevorhaben für 2015 ich bereits in Angriff genommen habe und wie der Zwischenstand aktuell so aussieht.



1) Angefangene Reihen beenden
Die "Ewiglich"-Trilogie von Brodi Ashton habe ich gleich zu Beginn des Jahres beendet. Erwartungsgemäß war der dritte Band nicht der beste, aber ich fand ihn auch nicht so schlecht wie einige Rezensionen es vermuten lassen, die ich zuvor gelesen hatte. Mein Lieblingsteil der Trilogie bleibt "Ewiglich die Hoffnung", der 2.Teil. Insgesamt konnte mich die Trilogie aber nicht so sehr begeistern, dass ich sie unbedingt weiterempfehlen würde. 

Für die "Eragon"-Reihe von Christopher Paolini habe ich vor einigen Tagen endlich den dritten Band beendet. Die erste Hälfte des Buches konnte mich überzeugen und kann meiner Meinung nach mit Band 1 und 2 mithalten. In der zweiten Hälfte wird die Handlung doch sehr unnötig in die Länge gezogen und ich habe entsprechend lange für diese Hälfte gebraucht. Den vierten Band werde ich mir daher wahrscheinlich auch frühestens im Spätsommer vornehmen, da ich erst einmal eine kleine Pause von "Eragon" brauche.

Die "Obsidian"-Reihe von Jennifer L. Armentrout habe ich bisher noch nicht weiter verfolgt. Das liegt vor allem daran, dass ich immer noch überlege auf die deutschen Bücher umzusteigen, da ich sie optisch unglaublich schön finde und schon sehr gerne im Regal stehen hätte. 



2) Neue Autoren entdecken
In dieser Kategorie kann ich nicht noch nicht ganz so viel berichten. Einzig Veronica Roth habe ich aus meiner aufgestellten Liste endlich eine Chance gegeben und ich habe heute Morgen den zweiten Teil der "Bestimmung" beendet. Dass ich bereits den zweiten Teil beendet habe, verrät ja schon, dass mich die Bücher bisher gut unterhalten haben und auch der dritte Band liegt schon auf meinem Nachttisch bereit. 



3) Neue Bücher von mir bereits bekannten Autoren lesen
Dass ich die Bücher von Susan Mallery aktuell weiterlese, hatte ich euch ja schon in meinem Eintrag zum Lesen englischer Bücher erzählt. Nach "Almost Perfect", lese ich aktuell auf dem Kindle nun "Finding Perfect". Da ich den Kindle nicht täglich nutze und vor allem unterwegs, ist es angenehm, dass man in die Geschichten auch nach einer kleinen Pause wieder schnell hinein findet und sie eher leichte Kost für zwischendurch bieten. 

Von Sebastian Fitzek habe ich außerdem "Abgeschnitten" als Hörbuch gelauscht, was er zusammen mit Michael Tsokos geschrieben hat. Absolute Leseempfehlung, wenn ihr es auch gerne mal etwas blutiger in einem Thriller mögt. Obwohl ich ja auch die anderen Bücher von Fitzek mochte, ist das bisher mein liebstes Buch von ihm. Besonders gefallen hat mir auch, dass sich die Handlung auch aus Berlin heraus bewegt. Unter anderem auch nach Zarrentin, was eine Stadt in Mecklenburg-Vorpommern ist und außerdem eine Abfahrt der A24, wo ich den Freund dann erst einmal bei nächster Gelegenheit zwang abzufahren, weil dort doch gerade die Handlung meines Hörbuchs stattfindet. Okay, es war schon ziemlich spät am Abend, stockdunkel und ich weiß auch nicht, was ich mir erhofft habe, dort zu sehen, aber es war total unspektakulär. ;-) 

Ansonsten habe ich in dieser Kategorie auch noch keine weiteren Fortschritte zu vermelden. Aber ich freue mich schon sehr auf den neuen Rizzoli- & Isles-Thriller von Tess Gerritsen, der im April endlich erscheinen wird. 

4) Meinen SuB abbauen
Von meinem "realen" Stapel ungelesener Bücher (also meine Sammlung auf dem Kindle mal ausgenommen), habe ich außer den bereits erwähnten Büchern nur "Darm mit Charme" von Giulia Enders gelesen. Das hat mir übrigens sehr gut gefallen! Ich lese ja sonst nicht so gerne Sachbücher, aber dieses konnte mich voll und ganz überzeugen. 

Montag, 23. März 2015

Rückblick am Montag - Nr. 110


Gehört: "Wir kaufen ein Haus!"
Gelesen: "Eragon - Die Weisheit des Feuers" nach über vier Monaten endlich beendet
Gesehen: "Gilmore Girls" - Langsam näher ich mich den letzten Folgen der 7.Staffel!
Getan: alte und neue Freunde getroffen und richtig viel geschrieben
Gegessen: leckere Gemüsepfannen und ein tolles Frühstück in einem Café 
Getrunken: Cappuccino, Latte Macchiato Haselnuss, Wasser und viel Tee
Gedacht: dass ich endlich einen Praktikumsplatz für den Sommer finden muss
Geärgert: über die fast leere Packung meines Lieblingstees
Gefreut: über das Wiedersehen meiner Bachelorstudiums-Mädels
Gekauftein wenig Dekoration für die Wohnung
Gestaunt: wie kalt es wieder geworden ist und wie sehr ich trotz Winterjacke gefroren habe

Nach so einer tollen letzten Woche konnte es ja kaum noch weiter bergauf gehen und wie fast immer bin ich nach einer schönen Urlaubswoche, in der man alle Sorgen erfolgreich verdrängt hat, in ein kleines Loch gefallen. Dabei gab es viele liebe Menschen, mit denen ich Zeit verbringen durfte und auch genügend schöne Momente, in denen ich viel gelacht habe. Aber manchmal hilft das eben nicht und die Gedanken kreisen und kreisen und kreisen. 
Immerhin habe ich so seit einer Ewigkeit mal wieder mehr geschrieben. Denn wenn mich Dinge sehr stark beschäftigen, fällt es mir häufig ziemlich schwer mich auf ein Buch oder die Handlung einer Serie zu konzentrieren, um abends abzuschalten. Dann hilft es mir die Ideen, die sowieso immer mal wieder in meinem Kopf herumspuken, aufzuschreiben und mich komplett in eine andere Welt hineinzuversetzen, die so rein gar nichts mit meinem eigenen Leben zu tun hat. 
Zum Glück habe ich die dunklen Gedanken mittlerweile auch schon wieder erfolgreich beiseite geschoben. Jetzt wird meine Schreiblust wahrscheinlich auch wieder vorbei sein. Um mal einen ganzen Roman zu schreiben, müsste mich wohl erst eine tiefe Krise befallen und darauf kann ich wirklich gut verzichten. ;-) 

Ich wünsche euch allen eine wunderbare, neue Woche! 

Freitag, 20. März 2015

Faul war gestern - Laufpausen und Sportkurse

Der letzte Eintrag zum Laufen ist bereits über ein halbes Jahr her. Da die meisten von euch hier auf dem Blog eher weniger an meinen sportlichen Aktivitäten interessiert sind, ist das aber auch vollkommen in Ordnung so. Meine Sport-Einträge sind in erster Linie für mich selbst ein kleiner Ansporn weiter am Ball zu bleiben, aber ich freue mich natürlich wenn es dann doch den einen oder anderen interessierten Menschen gibt, der vielleicht auch gerne durch die Gegend rennt und Interesse an meinen Berichten dazu hat.
Die Bilder hier müsstet ihr alle schon kennen, denn sie tauchen alle in den Wochenrückblicken des letzten halben Jahres auf. In Ermangelung anderer passender Fotos, habe ich für diesen Eintrag einfach mal sechs Instagram-Bilder ausgewählt, die ich direkt beim Joggen gemacht habe.


Motivation
Auch wenn ich seit meinem Umzug an einer großen Straße wohne und in direkter Umgebung auch keinerlei Parks oder Ähnliches habe, bin ich im Herbst noch sehr fleißig und regelmäßig joggen gegangen. Klar, das Joggen an großen Straßen und insbesondere das Warten an Ampeln fördern nicht gerade die Motivation, aber wenn man erst einmal den Park erreicht hat, weiß man diesen erst einmal ganz besonders zu schätzen. Trotzdem habe ich in den letzten drei Monaten dann immer wieder Laufpausen zwischen 7-10 Tagen eingelegt. Am Anfang war ich noch ganz panisch und hatte Angst meine komplette Kondition wäre gleich verschwunden, aber das war zum Glück nicht der Fall. Die erste Pause hat mir sogar richtig gut getan. Nachdem ich 1 1/2 Jahre lang ohne Ausnahme immer dreimal die Woche joggen war, hat sich mein Körper offenbar richtig darüber gefreut, mal mehr als nur 1-2 Ruhetage zu erhalten. Der erste Lauf nach der ersten Pause lief also ganz besonders gut und ich war voller Energie. Mittlerweile haben sich aber einige Pausen zu viel angesammelt und ich möchte in den nächsten Wochen wieder voll durchstarten. 

Sportkurse
Außerdem habe ich mit dem Start meines Studiums im Herbst einen Sportkurs beim Hochschulsport belegt. Gerade im Winter und bei schlechtem Wetter ist Sport in der Halle schon ganz angenehm, oder? Außerdem soll man ja eigentlich neben Ausdauer auch mal Krafttraining usw. machen und das habe ich mit diesem Kurs ganz gut abgedeckt. 
Jetzt in den Semesterferien habe ich mich zusätzlich mal an einen Step Aerobic-Kurs gewagt, aber das wird ganz sicher nicht meine neue Leidenschaft. Tanzen, Aerobic und Co sind einfach nicht für mich erfunden worden. Ich habe keinerlei Rhythmusgefühl und kann mir einfach keine Schrittfolgen merken.


Ausstattung
Durch den Besuch der Sportkurse hatte ich zwischenzeitlich tatsächlich zu wenig Sportkleidung. Not macht zwar erfinderisch, aber da es letztens sowohl bei Tchibo als auch bei Lidl mal wieder Laufkleidung zu einem erschwinglichen Preis gab, habe ich dort zugeschlagen. Zwei Oberteile und eine neue Hose wanderten so in meinen Besitz. Letzteres auch nur weil ich mich Anfang Dezember wieder einmal so richtig schön langgelegt hatte, was mir neben einem dicken blauen Knie auch eine zerrissene Hose eingebracht hat. Daher werde ich in naher Zukunft auch in keine teurere Laufhose investieren.

Pläne und Zukunft
Obwohl nun ja wieder so richtig die Laufsaison beginnt, werde ich mindestens einen Sportkurs an der Uni besuchen. Wenn ich einen festen Termin habe, gehe ich auch hin. Und gerade weil mir momentan etwas die Motivation fehlt, ist das sicher eine gute Idee. 
Außerdem möchte ich wieder regelmäßiger laufen gehen und auch mal neue Strecken ausprobieren und neue Gegenden entdecken.